Gemeinde Gaimberg in Osttirol

Feuerwehrwandertag am Zettersfeld
Zettersfeld
, 15.09.2019
, 09:00 Uhr

Am Sonntag, 15. September 2019, luden die Feuerwehren der Sonnendörfer - abschnittsübergreifend - (Oberdrum und Thurn Abschnitt Lienz West und Gaimberg, Abschnitt Lienzer Talboden), zur 2. gemeinsamen Wanderung, ihrer Mitglieder des Aktiv- und Ruhestandes samt ihren Familienangehörigen, ein. Die Organisation lag in den Händen der Kommandanten, OBI Hansjörg Stotter von der FF Oberdrum, OBI Martin Zeiner von der FF Thurn und OBI Alois Neumair von der FF Gaimberg.

Nach erfolgter Auffahrt zum „Stoana Mandl“ am Zettersfeld, wanderten ca. 250 Teilnehmer, begleitet von schönen „älplerischen Weisen“ - gespielt von den „Gaimberger Weisenbläsern“ sowie den „Weisenbläsern der Musikkapelle Oberlienz“, über den Murmeltierweg zur Seewiesenalm im Debanttal, wo die Wanderer von den „Thurner Bäuerinnen“ kulinarisch verwöhnt wurden. Danach ging es über den Lienzer Höhenweg zur „Schlossherren Alm“der Fam. Duregger (vlg. Grießmann).

Auch die Bürgermeister der teilnehmenden Wehren Martin Huber (Gemeinde Oberlienz), Ing. Reinhold Kollnig (Gemeinde Thurn) und Bernhard Webhofer (Gemeinde Gaimberg) wanderten mit.

Kulinarisch wurden alle Teilnehmer von der Familie Sepp und Andrea Neumair (vlg. Ackerer) verwöhnt. Musikalisch wurde der Nachmittag mit angenehmen Klängen von der Tanzlmusik Iselklang“ stimmungsvoll umrahmt.

Jene Kameraden, die nicht gut zu Fuß waren, wurden mit einem Shuttlebus zur „Schlossherren Alm“ gebracht. Ältester Teilnehmer war das Gründungsmitglied der FF Gaimberg, Herr Josef Baur, der heuer im Mai seinen 90. Geburtstag feierte.

Bei herrlichem Herbstwetter und hochsommerlichen Temperaturen wurden ein paar schöne gemeinsame kameradschaftliche Stunden verbracht, ehe „fast“ alle den organisierten Rücktransport mit dem Shuttlebus zur Talstation der „Lienzer Bergbahnen“ in Anspruch nahmen.

Die verantwortlichen Kommandanten möchten sich beim Grundbesitzer (Fam. Duregger/Grießmann), bei den Thurner und Gaimberger Bäuerinnen, der Fam. Neumair/Ackerer und bei allen freiwilligen Helfern, sowie bei den Gemeinden Oberlienz, Thurn und Gaimberg sowie den „Lienzer Bergbahnen“ recht herzlich für die Hilfe und großzügige Unterstützung bedanken.

 

Kontaktinformation